bannerbilder
Let’s have a party...

 

Fleischpastete
2 1/4 Tassen Mehl (300g)
1 TL Salz
190g Fett
1 Ei

1/2 Tasse sauren Rahm /Schmand
alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren
und kühlstellen.

Fülle:
60-80g Fett
3/4 Tasse verwiegte Pilze
andünsten, dann 750g Hackfleisch dazugeben und mitdünsten.
2 EL Mehl, 1 große Zwiebel, 1/2 BD Petersilie
1 Tasse ger. Schweizerkäse
1/2 Tasse Milch
untermischen

Teigplatten auswellen
1x 30x14cm (Boden)
1x 32x16 cm (Deckel)
Fleischmasse auf Boden streichen (1 1/2 cm Rand), Deckel drauflegen und mit Ei aufkleben und Rand ausrädeln. 1/4 Teig zur Verzierung weglassen (Teigstreifen aufkleben) “Kamine” ausschneiden. Alles mit Ei bestreichen.

Backen: vorheizen 250°,
einschieben bei 220°
Halbzeit ca. 200°
Backzeit insgesamt: 30-40 Min.


 

Schinkenpastete
Quarkblätterteig:
200gr Mehl
200gr. Fett
200gr Quark
Salz
alles gut vermischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 1h im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung:
4 Scheiben gek. Schinken
Hackfleischteig aus 250g Hackfleisch und 11/2 Brötchen
Teigplatten auswellen
1x 30x14cm (Boden)
1x 32x16 cm (Deckel)
Boden mit Schinken belegen. Fleischmasse auf Boden streichen (1 1/2 cm Rand freilassen), Deckel drauflegen und mit Ei aufkleben und Rand ausrädeln. 1/4 Teig zur Verzierung weglassen (Teigstreifen aufklebenn) “Kamine” ausschneiden. Alles mit Ei bestreichen.
Backen: vorheizen 250°,
einschieben bei 220°
Halbzeit ca. 200°
Backzeit insgesamt: 30-40 Min.
 

 

Chili con Carne
Zutaten:
500 Gramm gem. Hackfleisch
2 Zwiebeln
1 gr. Dose geschälte Tomaten
1 große Dosen Kidneybohnen
1 Dose Mais
etwas Tomatenmark
250 Gramm Reis
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer,
Cumin (Kreuzkümmel), Oregano,
Paprikapulver,
evtl. Curry, Tabasco

 

Waldmeisterbowle
1 kl Sträußchen Waldmeister (Blüten noch nicht entfaltet)
2 l Weißwein
1 Fl. Sekt
Zucker nach Belieben
Waldmeister waschen, trocken tupfen und auf einer Unterlage im Schatten ausbreiten. Einige Std. anwelken lassen, damit sich das Aroma entfalten kann.
Mit Bindfaden zusammenbinden.
Weißwein in Gefäß gießen und das Sträußchen so in 1 Liter Wein hängen, dass die Stängel nicht die Flüssigkeit berühren (sonst bitter). Zucker zugeben.
Nach ca. 20 Min. Sträußchen rausnehmen.
Restl. Wein dazugießen, unmittelbar vor dem Servieren den Sekt nachgießen.

 

Griechischer Salat
6 Port.
3 rote Paprikaschoten
500g Tomaten
125g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe (pellen + durchpressen)
4 EL Rotweinessig
Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl
4EL Öl
125g schwarze Oliven
300g Schafskäse
1/2 Bund Petersilie

Alles kleinschneiden und mit Marinade mischen.

 

 

Aldi Roulette
Unser Leben ist durchgeplant und geregelt. Überraschungen gibt es höchstens zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Abenteuer erleben wir auf der Leinwand oder bei Computerspielen. Das ALDI-Roulette ist eine Möglichkeit, einmal ein kulinarisches Abenteuer zu erleben. Ihr braucht dafür:
je Teilnehmer(in) eine kleine Konservendose (425 ml, keine Fertiggerichte), die nicht über 1 Euro kostet (um die Spannung zu erhöhen, können es auch zwei Dosen sein, von denen dann aber nur eine ausgewählt wird)
·einen großen Topf
·1 große Zwiebel
·2 Knoblauchzehen
·½ Liter Curryketchup
·Öl , Gewürze
Vorab die Dosen solange in Wasser einlegen, bis alle Papierbanderolen und Beschriftungen abgelöst sind. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein hacken und in etwas Öl andünsten.
Anschließend wählt jedes Gruppenmitglied eine Dose ohne Beschriftung aus, öffnet sie und kippt den Inhalt ohne Diskussion in den Topf. Hierbei wird es einiges Entsetzen, im Besonderen aber auch Gelächter geben. Dem Ergebnis unter ständigem Umrühren das Curryketchup zugeben und mit den Gewürzen nach Wunsch abschmecken. Das Resultat ist in der Regel ein sehr schmackhaftes Gericht. Jedoch werden bei jedem Versuch total verschiedene Speisen herauskommen. Probiert es ruhig einmal aus, denn es macht riesigen Spaß. NUR MUT!!!

 

Räucherlachsröllchen
Zutaten:
250g Doppelrahm Frischkäse
50 ml Milch od. Sahne
1 TL Senf
1 EL Zitronensaft
1EL frischer Dill (gehackt)
Pfeffer,Salz
5 EL Mehl
2 Eier
150 ml Milch
40 g Butter
8 Scheiben Räucherlachs

Zubereitung:
1. Käse, Milch, Senf Zitronensaft und Kräuter zu einer glatten Creme rühren und mit Pfeffer + Salz würzen.
2. Aus Mehl Eiern und Milch einen Pfannkuchenteig herstellen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Etwas Butter in Pfanne zerlassen, dünne Pfannkuchen backen und sofort nach dem Backen mit der Käsecreme bestreichen. Eine Scheibe Lachs drauf und zusammenrollen.

 

Kürbissuppe
Zwiebel
Ingwer
Knoblauch
Weisswein
Brühe
Chili
Koriander
Pfeffer
brauner Zucker
frisch gepresster O-saft
Creme fraiche

 

Mostbowle
1 Fl. Kellergeister
1 Fl. Weißwein
mit Most auf 1,5l auffüllen.
Zucker nach Geschmack.
Früchte:
Äpfel, Orangen, Zitronen
in kleine Würfel schneiden
und ziehen lassen.

 

Feuerzangenbowle
Es ist das romantische Getränk der kalten Jahrezeit.
Eigentlich ist sie ein Punschgetränk, das schon vor 200 Jahren als "Krambamboli" bekannt war.
Zutaten für 8 Personen:
4 Flaschen trockenen Rotwein
1 Flasche Rum (54 %)
je 2 unbehandelte Zitronen und Orangen
3 Zimtstangen
3-4 Gewürznelken
1 Zuckerhut (250g)
Die Zitronen und Orangen heiß abwaschen und die Schale in dünnen Spalten abschälen. Zimtstangen und Gewürznelken in den Topf geben.
Den Rum leicht erwärmen. Den Rotwein zusammen mit den Schalen und Gewürzen am stilvollsten in einem feuerfesten Kupfertopf erhitzen, aber nicht kochen.
Den Zuckerhut auf eine Feuerzange über den Topf legen, mit Rum beträufeln und anzünden. Ehe die Flamme verlöscht, mit einer Schöpfkelle Rum nachgießen.
Ist der Zucker vollständig in die Bowle getropft, Schalen, Zimtstangen und Gewürznelken entfernen.
Die Feuerzangenbowle in Tee- oder Punschgläsern servieren.

 

Käsfüß
250 g Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
1 Messerspitze Paprika
1 Ei
125 ml süße Sahne
125 g Butter
200g fein geriebener Gouda oder Emmentaler

Teig kneten, 1 Stunde kühl stellen, ausrollen und ausstechen, mit Kümmel, Sesam, Mohn oder winzig klein geschnittenem Speck und Zwiebeln bestreuen und ca. 15 Minuten bei 180 ° backen.