bannerbilder

Hauptspeisen

 

Pfannkuchen mit Spinat und Pilzen
Zutaten: (für 4 Pfannkuchen)
1/8 l Milch
1/8 l Mineralwasser (mit Kohlensäure),
2 Eier
150 g Mehl
Salz, Pfeffer, Koriander
1 EL Zitronensaft,
Pflanzenöl
100 g Pilze (Champignons, Austernpilze o. ä. Pilze dünnblättrig schneiden und mit 1 EL Öl in einer Pfanne anbraten, aus der Pfanne nehmen und mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronensaft würzen.
150 g Blattspinat (grob hacken).
Zubereitung: Milch salzen und pfeffern, Mineralwasser, Eier und Mehl zu einem glatten Teig verrühren.
Den Pfannkuchenteig min. 15 Minuten quellen lassen. Pfanne mit Öl benetzen, nacheinander 1/4 des Teiges in die Pfanne gießen, je 1/4 des Spinates und der Pilze darauf verteilen und an beiden Seiten herausbacken.
Dazu passt Salat, z.B. Tomatensalat

 

Kartoffelgratin mit Gundelrebe
1 kg Kartoffeln schälen, waschen, in dünne Scheiben schneiden und dachziegelartig in eine mit Olivenöl ausgestrichene große, flache Auflaufform schichten.
2 Knoblauchzehen abziehen und zerdrücken.
200 ml Milch + 100 ml Sahne mit dem Knoblauch mischen 2-3 EL zerhackte Gundelrebe + 50g geriebenen Käse dazugeben und mit Salz + Pfeffer würzen.
Masse über die Kartoffeln gießen und Form abdecken.
Backtemperatur (vorgeheizt)190°C
nach 45 Min. Abdeckung entfernen und Gratin noch ca. 10 Min bräunen lassen.
Statt Gundelrebe kann auch Schafgarbe, Brennnessel, Frauenmantel oder Dost verwendet werden.
 

Marillenknödel
Zutaten für 6-8 Personen:
250g Magerquark mit
1TL abgeriebener, unbehandelter Zitronenschale, Salz, 
2 Eiern + 200g Mehl 
 zu einem festen Teig verkneten.
Der Teig muss sich von der Schüssel lösen, darf also nicht kleben.
16 vollreife, aber feste Aprikosen waschen, abtrocknen und von den Steinen befreien. Von 16 Stück Würfelzucker jeweils 1 Stück Würfelzucker kurz in Rum tauchen und die Aprikosen damit füllen.
Teig rollen und in 16 Scheiben schneiden.
Diese nacheinander auf der Handfläche sehr dünn drücken. Jeweils 1 Aprikose auf ein Teigstück legen, sorgfältig in den Teig hüllen und zu runden Knödeln rollen.
Salzwasser zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und anschließend die Knödel darin 15 Minuten ziehen lassen.
75g Butter + Semmelbrösel + 75g Zucker zerlassen und goldgelb braten.
Zuletzt die Marillenknödel darin wenden.
Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten
pro Person 358kcal/1503KJ

 

Sandras Weckknödel
10 alte Wecken, Salz, 1/2 l lauwarme Milch, 1 kl. feingeschnittene Zwiebel, 20g Fett, Petersilie, 2-3
Eier
Wecken in feine Scheiben schneiden, mit Salz überstreuen und heißer Milch übergießen. Zugedeckt ziehen lassen. Fein geschn. Zwiebel in Fett andünsten. Teig mit der Zwiebel, Petersilie und Eiern verarbeiten. Sollte er zu weich sein, etwas Mehl oder Semmelbrösel hinzugeben. Knödel formen und in kochendes Wasser legen. Etwa 20 Min. ziehen lassen.

 

Gestandene Milch mit Pellkartoffeln:
Ein altes Rezept aus Großmutters Zeiten
will ich euch nun unterbreiten:
1 Liter Milch, direkt vom Euter der Kuh,
füllt man in ein irden Gefäß im Nu.
Ein paar Tage muss sie dann stehen
und immer wieder danach sehen.
Hat die Milch ihre Dicke erreicht (Joghurt)
steht schon die Schüssel dafür bereit.
Nun esst mit Genuss und in aller Ruh
Pellkartoffeln schmecken gut dazu.
Guten Appetit!!!

 

Schwäbischer Auflauf
250g gemischtes Hackfleisch
handgeschabte Spätzle
2 große Zwiebeln,
1/8 l Rotwein
1/10 l süße Sahne
4 EL Tomatenmark
1 Bd. Petersilie feingehackt
3 Scheiben Gouda
Salz, Thymian, weißer Pfeffer 1 Knoblauchzehe, Butter
Die feingehackten Zwiebeln in etwas Butter andünsten, das mit der zerdrückten Knoblauchzehe verknetete Hackfleisch dazugeben und anrösten. Mit Rotwein löschen, Tomatenmark dazu, würzen und durchkochen. Petersilie dazu. Fleisch und Spätzle mischen in gebutterte Auflaufform füllen. Sahne darüber gießen. Käsescheiben in Streifen schneiden und in Gitterform darüber legen. Mit Butterstückchen bestreuen. Bei starker Hitze ca. 15 Min. backen. Beilage grüner Salat

 

Schwäbischer Rostbraten
4 Scheiben Roastbeef (Rostbraten) je 150g, schwarzer Pfeffer, 1/4 l gutes Pflanzenöl, 500g Zwiebeln, Salz, 20g Butter, 1 EL geh. Petersilie.
Rostbratenscheiben am Fettrand jeweils 3x einschneiden. Mit reichlich Pfeffer übermahlen und diesen kräftig einmassieren. Dünn mit Öl bestreichen und 10 Min. ruhen lassen.
Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und im restl. Öl unter häufigem Wenden goldbraun braten.
Fleischscheiben in einer zuvor erhitzen Pfanne auf jeder Seite 2 Min. anbraten. Mit Pfannenwender herausnehmen. Die Butter in der Pfanne aufschäumen lassen und das Fleisch auf jeder Seite nochmal 2 Min. braten. Dann mit Salz würzen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Zwiebeln abtropfen lassen, ebenfalls mit Salz würzen und auf das Fleisch geben. Mit Petersilie bestreuen und sofort servieren. Dazu Röstkartoffeln und Endiviensalat. Besonders zart wird das Fleisch, wenn es schon am Vortag mit Pfeffer und Öl eingerieben wird.

 

Champignon-Lauch-Auflauf
Zutaten:
500g Champignons
(geputzt in Scheiben geschnitten)
300g Lauch (geputzt in Röllchen geschn.)
40 ml Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Mehl
125 ml Créme Fraiche
Muskatnuss
1 TL feingehackte Melisse
1/2 TL feingehackter Rosmarin
Pfeffer, Salz
125 g geriebener Emmentaler

Zubereitung:
1. Pilze und Lauch in Öl andünsten, kurz schmoren. Brühe mit Mehl verquirlen und 5 Min unter ständigem Rühren kochen.
2. Creme fraiche, Muskat und Kräuter zugeben, abschmecken.
3. In eine gefettete Auflaufform geben und Emmentaler darüber streuen.
Bei 220°C (Umluft 200°C) im vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. goldbraun backen.

 

Gebratene Rote Beete
mit Meerrettichcreme
Zutaten:

200 g Kartoffeln
125 ml Weißwein
200 ml Gemüsefond
750 g Rote Bete
2 EL Olivenöl
Salz
2 EL Wasser
100 g Schlagsahne
3 EL Meerrettich

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und fein würfeln. In Weißwein und Gemüsefond ca. 15 Minuten köcheln lassen. Rote Bete schälen und vierteln oder achteln. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Rote Bete darin unter Rühren ca. 10 Minuten braten, dabei salzen. Wasser zufügen und zugedeckt weitere 10 Minuten dünsten. Sahne zu den Kartoffeln geben. Alles fein pürieren. Meerrettich unterrühren. Mit Salz abschmecken. 

 

Gemüsetopf mit Käsenockerln
250 g Zwiebeln, 1 Chinakohl
70 g Butter, 375 ml Gemüsebrühe
1 Dose Tomaten, 1 Bund Petersilie, 1 Ei, 60 g Mehl
100 g Gouda, Salz, Pfeffer
Muskatnuss.
Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Kohl putzen und vierteln. Strunk herausschneiden. Kohl in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln in 10 g Fett anbraten. Kohl und Brühe zufügen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 15 Min. garen. Tomaten in der Dose in grobe Stücke schneiden und mit dem Saft zum Eintopf geben. 60 g Fett schaumig rühren. Ei, Mehl, Käse und die Hälfte der gehackten Petersilie verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Vom Teig mit 2 Esslöffeln Nockerln abstechen. In leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Gemüsetopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nockerln in den Eintopf geben. Mit der restlichen Petersilie bestreuen. 

 

Kartoffelschnitz und Spätzle
Zutaten:
500 g Suppenfleisch, 500 g Suppenknochen, eine halbe an der Schnittfläche geröstete Zwiebel, Sellerie, Karotte, Petersilie und etwas gekörnte Brühe zur Geschmacksverstärkung, Pfeffer u. Salz.
Für die Einlage:
500 g geschälte, rohe Kartoffeln, 3 Tassen handgeschabte Spätzle, eine feingehackte, in Butter gebräunte Zwiebel und etwas Schnittlauch.
Fleisch, Knochen, Gemüse in einer Brühe ca. 2 Stunden weich kochen. Brühe durchseihen und leicht abwürzen. Kartoffeln in Würfel schneiden und in der Brühe langsam garen. Inzwischen das Suppenfleisch würfelig schneiden und ebenfalls in die Brühe geben. In einer Terrine anrichten, die Spätzle in Butter anschwenken und über das Fleisch und die Kartoffeln schichten. Die angebräunten Zwiebeln und frisch geschnittenen Schnittlauch darüber geben.

 

Rosenkohl mit Käsekruste
1 kg Rosenkohl, 40g Butter od. Margarine, Salz, 2 Scheiben Toastbrot, 50g Gouda, 50g Emmentaler, 25g Parmesan
1. Rosenkohl putzen, waschen, in möglichst wenig kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 8 Min. vorgaren und abgießen.
2. Butter zerlassen, mit etwas davon eine flache ofenfeste Form auspinseln. Rosenkohl hineingeben.
3. Toastbrot entrinden, zerbröseln, Käse reiben und mit Brotkrumen mischen. Alles über den Kohl geben. Restl. Butter darüber verteilen
4. Im Backofen bei 225° 15-20 Min. überbacken.
Kartoffelbrei dazu servieren.

 

Gulasch

Zutaten:
500g Gulasch
80g weißes Fett
4 Eßl. Mehl
1 ½ l Wasser
Zwiebel
1 Eßl Salz
1 Kfl. Paprika

Zubereitung:
Die Fleischwürfel mit einer Mischung aus salz und Paprika wenden. Dann gibt man das Fleisch ins heiße Fett und brät es von allen Seiten an.
Zwiebelringe kommen hinzu. Diese lässt man so lange mitdünsten, bis sie zerfallen.
In der Zwischenzeit macht man Braunmehl. Sind die Zwiebeln genügend durchgedünstet, gibt man das Braunmehl dazu und löscht mit ¼ l Wasser ab. Anschließend gibt man die restliche Flüssigkeit dazu. Bis man eine dickflüssige Soße hat. Etwa 1 Std. weiter kochen lassen.

 

Wiener Schnitzel
Zutaten:
4 Schnitzel
Mehl
1-2 Eier
Weckmehl

z. Garnieren:
Zitronen, Petersilie
weißes Fett zum Backen

Zubereitung:
Das geklopfte Fleisch pfeffern und salzen. Zuerst im Mehl dann im zerquirlten Ei und Weckmehl wenden. Anschließend in heißem Fett knusprig anbraten. Mit Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.


Schweinebraten
Zutaten:
500g Schweinefleisch
50g weißes Fett
1Zwiebel
1 gelbe Rübe
1 Eßl. Mehl, Wasser

Zubereitung:
Fleisch waschen und trocknen. In Fett von allen Seiten anbraten und beim Wenden der 3. Seite die Bratenzutaten dazugeben.
Das starkangebratene Fleisch mit den Zutaten herausnehmen. Mehl andünsten, ablöschen. Das Fleisch kommt in die fertige Soße und wird mit geschlossenem Deckel weitergekocht.

 


Schwalbennester
Zutaten:
4 Kalbschnitzel
4 Scheiben Schinken
4 knappharte Eier ( 8 Min)
Salz
Zitronensaft
Pfeffer
Fett zum Braten

Zubereitung:
Auf die leicht geklopften, mit Zitronensaft und Salz eingeriebenen Schnitzel werden die geschälten, ganzen Eier gewickelt und mit einem Faden zugebunden. Man bestäubt sie mit Salz und Pfeffer.
Nun brät man die Fleischrollen an allen Seiten schön braun an, löscht ab und lässt sie etwa 20-30 Min. gar werden. Vor d. Anrichten entfernt man d. Faden und schneidet die Rollen quer durch.
 

Sauerbraten
Zutaten:
500g Rindfleisch
1 Eßl. Fett
1-2 Eßl. Mehl
1 Kfl. Salz
Saurerrahm.
Beize:
mit Wasser verd. Essig
Suppengemüse, Pfefferkörner,
Lorbeerblatt
1 Zitronenscheibe

Zubereitung:
Das Fleisch wird 1 Tag in die abgekühlte und gekochte Beize eingelegt. Dann trocknet man das Fleisch ab, reibt es mit Salz ein und brät es mit heißem Fett, Zwiebel und Suppengemüse auf allen Seiten braun an. Fleisch herausnehmen, 1-2 Eßl. Mehl rösten und mit einem Teil der Beize ablöschen. Man gibt das Fleisch wieder hinein. Nach etwa einer halben Stunde kommt die Sahne hinzu. 2 Stunden schmoren lassen.

 


Rosenkohl
in hellem Beiguss

Zutaten:
500g gelöste Röschen
1 l Wasser
3 Kfl. Salz
50g gelbes Fett
40g Mehl
1 ½ l Abkochwasser

Zubereitung:
Die Röschen werden gewaschen und gesäubert. Der Stunk wird mit dem Messer kreuzförmig eingeschnitten. Der Kohl wird in Salzwasser weich gekocht.
sind die Röschen etwas angegart nimmt man den Deckel ab, damit die Gerbsäure entweicht. Wenn die Röschen weich sind wird die helle Mehlschwitze gemacht.
Mehlschwitze: Fett zerlassen, Mehl zugeben und so lange erhitzen bis das Mehl die gewünschte Farbe hat. Daabei ständig rühren. Langsam die Flüssigkeit zugeben. Bis zum Kochen rühren. Etwa 8-10 Min. kochen lassen. Dann den Rosenkohl zur Mehlschwitze geben.
 

t